×
NikanKitchen

Anmelden
×

SUMMER ist endlich da! Sparst Du 10% sorfort mit dem Code SUMMER10*. Mehr Information
* Coupon gültig bis zum 26.07

Curry von JK Art & Zutaten

Japanisches und koreanisches Curry unterscheiden sich stark vom authentischen indischen Curry, das eher scharf gewürzt ist und mit einem Brot serviert wird. Curry wurde in Japan während der Meiji-Ära eingeführt. Aber es war nicht populär bis zum frühen zwanzigsten Jahrhundert, als Curry von der japanischen Marine und Armee übernommen wurde. Die Offiziere der Royal Navy brachten die Gewürzmischung namens Currypulver nach Japan und begannen, Curry auf Reis zu essen. In den 1870er Jahren begann Curry in Japan serviert zu werden und wurde zu einem Grundnahrungsmittel in der japanischen Ernährung. Japanisches Curry wird üblicherweise in drei Hauptformen serviert: Curry-Reis, Curry-Udon (Curry über Nudeln) und Curry-Brot. Es ist eines der beliebtesten Gerichte in Japan. Der sehr verbreitete "Curry-Reis" wird meist einfach als "Curry" bezeichnet. Zusammen mit der Sauce wird eine Vielzahl von Gemüsen und Fleisch verwendet, um japanisches Curry herzustellen. Das Basisgemüse sind Zwiebeln, Karotten und Kartoffeln. Rind, Schwein und Huhn sind die beliebtesten Fleischsorten. Katsu-karē ist ein paniertes, frittiertes Schnitzel (Tonkatsu; in der Regel Schweine- oder Hühnerfleisch) mit japanischer Currysauce, das einfach die Nummer 1 unter den Gerichten für alle Schulkinder ist.
B N

Saucen und Dressings

Reiscracker und Snacks

Ausgezeichnet von